Flug nach Tromso ab 69 € | billige Flüge buchen bei McFlight

Preiswerte Flugangebote Tromso: Skandinaviens rauen Norden erleben

Hoch im Norden von Norwegen ist Tromsø eine Stadt mit etwa 70.000 Einwohnern und bekannt für ihre schroffe Schönheit. Das Stadtgebiet verteilt sich auf das Festland direkt an der Küste, die Hauptinsel Tromsøya sowie die Insel Kvaløya. Sie alle sind durch Brücken miteinander verbunden. Wo früher Expeditionen zum Nordpol ihren Anfang nahmen überrascht heute ein abwechslungsreiches Freizeitangebot Reisende aus aller Welt. Als Zwischenstopp der Hurtigruten weist Tromso eine hohe Anzahl von Tagestouristen auf. Dank der verschiedenen Sehenswürdigkeiten, Events und der optimal zum Wandern geeigneten Umgebung lohnt sich jedoch definitiv ein längerer Aufenthalt in der Stadt, die gerne auch als Tor zum Eismeer bezeichnet wird.

Billige Flüge nach Tromso: sparen bei der Reiseplanung

Um die Urlaubskasse zu schonen lohnt sich bei der Reiseplanung ein Flugvergleich, denn einige Airlines offerieren besonders günstige Linienflüge. Von Deutschland aus starten Billigflüge in die größte Stadt nördlich des Polarkreises unter anderem ab Frankfurt, Berlin und München. Die Flugdauer liegt bei rund fünf Stunden, dafür ist die Weiterfahrt vom Flughafen bis zum Hotel relativ kurz, denn der internationale Airport befindet sich zentral im Stadtgebiet auf der Hauptinsel. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sich hierbei um ein sehr kleines und gut überschaubares Flughafengelände handelt, was die Orientierung nach der Landung und vor dem Rückflug erleichtert. Zur Weiterfahrt ins Zentrum stehen Reisenden verschiedene Stadtbuslinien, Transferbusse und Taxen bereit.

Sehenswürdigkeiten in Tromso

Unter den Highlights während eines Tromsourlaubs befinden sich gleich zwei Naturschauspiele: die Polarlichter und die Mittsommernächte. Während es von Ende November bis Ende Januar nördlich des Polarkreises nicht hell wird, bietet sich genau dann die beste Gelegenheit zum Bestaunen der außergewöhnlichen Polarlichter. Dieses einzigartige Naturschauspiel illuminiert die Winterlandschaft Nordnorwegens auf unvergessliche Weise. Im Sommer hingegen geht die Sonne auch nachts nicht unter und taucht die Landschaft in eine unverwechselbare Lichtstimmung.

Neben diesen beiden Naturphänomenen hat die norwegische Stadt selbstverständlich noch weit mehr für Touristen zu bieten. Eine beliebte Sehenswürdigkeit ist die Eismeerkathedrale mit ihrem beeindruckenden Glasmosaikfenster und einer besonderen Orgel. Sie wurde im Jahr 1965 erbaut. Ihre ausgefallene Architektur hebt sich deutlich vom übrigen Stadtbild ab. Während des Sommers finden hier unterschiedliche Konzerte statt, die von Einheimischen und Touristen besucht werden. Auch der im Stadtzentrum errichtete Dom der Stadt sollte bei einem Sightseeing-Trip auf der Liste stehen. Eindrucksvoll ist außerdem ein Bummel über die Storgata, die Hauptstraße mit ihren vielen Geschäften und gastronomischen Angeboten. Zu den wichtigsten Plätzen im Stadtgebiet gehören der Stortorget sowie Amundsenplatz. Rund um das Stadtgebiet lädt die beinahe unberührte Natur zu Wanderungen ein.

Tipps für Aktivitäten und Ausflüge

Zu den grünen Oasen von Tromso gehören zwei Grünflächen, die von der Universität betreut werden. Im Botanischen Garten gibt es zahlreiche einheimische und besondere Pflanzenarten zu betrachten. Zudem ziehen sich verschlungene Spazierwege mit gemütlichen Sitzecken durch das Areal. Direkt nebenan finden Tromsobesucher den Geologischen Garten mit für die Region typischen Gesteinsarten. Bei sommerlichen Temperaturen ist auch der Strand ganz im Süden der Hauptinsel ein Anziehungspunkt für die Freizeitgestaltung. Nach einem kurzen Bad im recht frischen Meerwasser wird hier in den Abendstunden gerne gegrillt und gefeiert.

Die beste Reisezeit für Flüge nach Tromso

Aufgrund der Lage nördlich des Polarkreises fallen die durchschnittlichen Temperaturen Tromsos im Jahresverlauf deutlich niedriger als in Deutschland aus. Während des Hochsommers können Urlauber mit Durchschnittswerten von 13 Grad Celsius rechnen, wobei es an einzelnen Sommertagen auch bis zu 30 Grad warm werden kann. Die Winter sind hingegen weniger frostig, als viele vermuten. Hier liegt die Durchschnittstemperatur bei -4,5 Grad Celsius. Gleichzeitig ist dies jedoch die Jahreszeit, in der die beeindruckenden Polarlichter auftreten. Für Winterreisen ist daher warme Winterkleidung ebenso wichtig wie festes und dem Wetter angepasstes Schuhwerk.